Im Gedenken an Erwin Platt

Am 11. Januar 2022 verstarb unser langjähriger Missionsfreund Erwin Platt. Seit den 90er Jahren war Erwin Teil des Dienstes der Bibel-Mission. Er organisierte und leitete zahlreiche Einsätze für den Bau von Gebetshäusern und Hoffnungszentren. Eines der letzten Projekte war das Hoffnungszentrum in Wachdat, Tadschikistan, dessen Bau er aufgrund der Pandemie-Beschränkungen nicht mehr selbst vor Ort leiten konnte. Erwins großer Traum und Gebetsanliegen war ein Hoffnungszentrum im Pamir-Gebiet.

Читать на русском

Link zur Trauerfeier

Spenden

Darum geht es

35.000 Euro werden für den Bau benötigt.

Die Bauarbeiten beginnen.

Das Hoffnungszentrum wird eingeweiht.

Das wurde erreicht

Darum geht es

35.000 Euro werden für den Bau benötigt.

Die Bauarbeiten beginnen.

Das Hoffnungszentrum wird eingeweiht.

Das wurde erreicht

Darum geht es

35.000 Euro werden für den Bau benötigt.

Die Bauarbeiten beginnen.

Das Hoffnungszentrum wird eingeweiht.

Das wurde erreicht

Darum geht es

35.000 Euro werden für den Bau benötigt.

Die Bauarbeiten beginnen.

Das Hoffnungszentrum wird eingeweiht.

Das wurde erreicht

Das wurde erreicht

No items found.

Im Gedenken an Erwin Platt

Liebe Verwandte, liebe Geschwister und liebe Freunde,

am Freitag, den 21.01.22 um 12 Uhr wollen wir auf dem Friedhof in Osthofen Abschied von meinem geliebten Ehemann, unserem Papa, Schwiegervater und Opa nehmen. In der Kapelle auf dem Friedhof sind die Plätze, auf Grund der aktuellen Richtlinien, leider stark begrenzt und den engsten Angehörigen vorbehalten. Im Auẞenbereich ist genügend Raum und es sind lediglich die Abstandsregeln zu beachten.

Anschließend möchten wir in unserem Gemeindehaus gegen 14:30 Uhr einen Trauerfeiergottesdienst halten, zu dem ihr herzlich eingeladen seid. Für die Nachfeier gilt die 3G-Regel.

Leider können wir, geschuldet der aktuellen Situation, unseren Gästen bei der Trauerfeier im Gemeindehaus keine Mahlzeit anbieten.

In den letzten Monaten brannte es Erwin ganz besonders auf dem Herzen ein weiteres Bauprojekt im Osten umzusetzen. Daher bitten wir von Kränzen abzusehen und stattdessen  für das Projekt zu spenden. Wir werden alle Geldgaben, in seinem Sinne, direkt an dieses Projekt weiterleiten.

Herzliche Grüße und vielen Dank für alle Gebete und Anteilnahme!

Tamara Platt mit Familie



Tursun-Sade, Tadschikistan, 40 Grad im Schatten. Mit einer kurzen Videonachricht meldet sich Erwin von der Baustelle bei der kleinen Gemeinde vor Ort. Das neue Gebetshaus und das Hoffnungszentrum für den Dienst unter Kindern sind fast fertiggestellt. Die Strapazen von zwei Wochen Bauzeit sind ihm anzusehen. Doch aus seinem verschmitzten Lächeln strahlt die Freude darüber, dass im muslimisch geprägten Tursun-Sade das Licht des Evangeliums von Jesus Christus leuchtet.

So werden wir Erwin in Erinnerung behalten. Voller Hingabe, voller Lebensfreude, voller Bescheidenheit. Ein Initiator, der andere inspirierte und sich selbst aufopferte. Ein Macher. Keine „halben Sachen“. Voll und ganz Missionar. Mit einem Herz, das für das Evangelium brannte.

Der Einsatz in Tursun-Sade hatte Erwins Liebe für das tadschikische Volk entfacht. Nach ungezählten Diensten und Einsätzen in aller Welt zog es ihn in den vergangenen Jahren immer wieder nach Tadschikistan zurück.

Seit den 90er Jahren hatte Erwin an Diensten der Bibel-Mission mitgewirkt. Unter seiner fachmännischen Anleitung entstanden Gebetshäuser und Hoffnungszentren im Nord-Kaukasus, im Gebiet Kaliningrad und vor allem in Sibirien, wo Erwin am 27. Februar 1955 in Novosibirsk geboren wurde. Mit den Menschen Sibiriens verband ihn eine tiefe Liebe. Leidenschaftlich diente er dafür, ihnen das Evangelium zu verkündigen. Seine Einsätze in Sibirien können kaum gezählt werden, und er folgte Gottes Ruf bis nach Magadan und in den Fernen Osten.

Wo geholfen wird

Eines der letzten Bauprojekte, an deren Planung und Umsetzung Erwin mitwirkte, war das Hoffnungszentrum für die Gemeinde in Wachdat, Tadschikistan. Aufgrund des globalen Lockdowns im Pandemie-Jahr 2020 konnte er selbst nicht vor Ort sein, doch er verfolgte den Bau mit größter Hingabe im Gebet für die Geschwister vor Ort.

Ein großer Traum blieb für Erwin das Pamir-Gebiet in Tadschikistan. Zu gern hätte er selbst daran mitgewirkt, den Menschen in dieser völlig unerreichten Gegend das Evangelium zu bringen. Um so mehr betete er um ein Hoffnungszentrum im Pamir, damit Kinder und Familien Hilfe erhalten und von Jesus Christus erfahren. Im Dezember 2021 schenkte Gott ein Grundstück für den Bau des ersten Hoffnungszentrums im Pamir-Gebiet. Wir teilten diese Freude über Gottes Gnade in unserem Telegram-Kanal PAMIR, dem auch Erwin angehörte. Am 4.12.2021 war er zum letzten Mal online. Es war der Tag, an dem die Nachricht über den Kauf des Grundstücks gepostet wurde. Die Gebetserhörung hatte Erwin noch erreicht, bevor sich sein Gesundheitszustand zusehends verschlechterte.

Wie Sie helfen können:

Am 11. Januar 2022 rief der Herr Erwin Platt zu sich. Er hinterlässt seine Frau Tamara, drei Söhne und sechs Enkelkinder. Ihnen gilt unser aufrichtiges Beileid. Gern geben wir auch den Wunsch der Familie und der Hinterbliebenen weiter, den Missionsdienst, dem Erwin so stark verbunden war, auch weiterhin zu fördern. Statt Blumen und Zuwendungen für die Beisetzung wird um Spenden für den Bau des Hoffnungszentrums im Pamir gebeten.

Die Veröffentlichung eines Nachrufs über seine Person hätte Erwin wahrscheinlich bescheiden abgelehnt. Doch der Gedanke, dass wir Menschen einladen und gemeinsam Teil von Gottes Gebetserhörung werden können, hätte Erwin gefallen und ihn ein weiteres Mal dazu bewegt, Seinem Herrn Jesus Christus aus tiefstem Herzen zu danken und Ihm die Ehre zu geben.

Danke, Erwin, und: До встречи! Auf ein Wiedersehen!

So können Sie am Projekt teilhaben:

Unterstützen Sie uns im Gebet und folgen Sie uns auf Telegram, Instagram und Facebook um fortlaufende Informationen zu erhalten.

Unterstützen Sie das Projekt mit einer Spende und helfen Sie mit das Projekt zu finanzieren.

Fundația «Misiunea
Biblică Internațională»

or. Chișinău, str. Doina 84;

tel.: 0 (22) 294799,  

fax: 0 (22) 294800;

md@biblemissions.org

Rechizite bancare:

IBAN:  

MD79VI225100000104220MDL    

MD52VI000000002251503735EUR

MD26VI000000022518031005USD

Victoriabank SA fil.3 mun. Chisinau, VICBMD2X416

Cod fiscal: 1013620001291

Donațiile dvs. le puteți transfera pe contul bancar al MB din Moldova, le puteți transmite prin intermediul oficiului poștal sau le puteți aduce personal la oficiul MB.

Coordonatele noastre:

Fundația «Misiunea
Biblică Internațională»

or. Chișinău, str. Doina 84;

tel.: 0 (22) 294799,  

fax: 0 (22) 294800;

md@biblemissions.org

WIE GOTT WIRKT

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

Melden Sie sich für den Bibel-Mission Newsletter an!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden! Regelmäßig versenden wir aktuelle Informationen und Gebetsanliegen. Einfach hier anmelden und updates darüber erhalten, wie Gott wirkt und Gebet erhört.

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
W3Schools