Zeugnisse

„Dieser Jesus" - Das Brot meines Lebens

Über 2.000 Studenten lernen heute in Kursen der Fern-Bibelschule, davon fast 70 in Usbekistan. Danke für Ihre Unterstützung von Studienplätzen der Fern-Bibelschule und dass Sie Menschen wie Ferusa* ein Bibelstudium ermöglichen - und damit Wachstum, Stärkung, Trost und Gemeinschaft in Gottes Wort.

Fern-Bibelschule
Usbekistan
7.6.2021

Dass sie noch einmal ein Bibelstudium beginnt, hätte die 58-jährige Ferusa* aus Usbekistan selbst nicht gedacht. Als Tatarin und Muslimin aufgewachsen, hatte sie ein halbes Leben nach der Wahrheit gesucht und sie schließlich in Jesus Christus gefunden. Doch in Usbekistan herrscht für Christen keine Glaubensfreiheit. Oft geschieht die Verfolgung nicht nur durch staatliche Versammlungsverbote, sondern auch durch die eigene Familie, die Angehörige ausschließt, wenn sie sich zu Jesus bekennen. Viele Gläubige bleiben allein und schätzen die Fern-Bibelschule als einzige Möglichkeit der Gemeinschaft mit anderen Christen und des Wachstums im Glauben.

Auch Ferusa ist in den schweren Zeiten ihres Lebens gewachsen, genährt und gehalten von Gottes Wort: Damals war ich verheiratet und hatte drei Kinder. Mein Mann, ein Muslim, hat hart gearbeitet und uns mit allem versorgt. Doch meine Seele sehnte sich nach der Wahrheit. Ich fand eine Gemeinde und besuchte sie regelmäßig. Mein Mann war nicht dagegen; er hielt es für ein vorübergehendes Interesse. Doch als ich mich taufen lassen wollte, erfasste mich große Angst, es ihm sagen zu müssen. Eines Tages fragte er plötzlich: „Ich hörte, du willst dich taufen lassen?“ - „Ja“, sagte ich, und freute mich, dass wir darüber sprachen. Doch mein Mann verbot mir, die Taufe anzunehmen. Viele Gespräche folgten, in denen mein Mann mich von meinem Vorhaben abbringen wollte. Ich fühlte, dass er sich für mich schämte. Er verbot mir auch, die Bibel zu lesen, er wolle sie in seinem Haus nicht sehen. Heimlich las ich die Bibel früh morgens im Badezimmer, betete und spürte, wie der Herr mich durch Sein Wort tröstete und stärkte.  

Am Tag der Taufe bedrohte mich mein Mann, so dass ich nicht in die Gemeinde gehen konnte, wo alle schon auf mich warteten. Ein Besuch des Pastors bei uns zu Hause blieb ohne Ergebnis. Mein Mann war so wütend, dass er überhaupt nicht zuhörte. Eines Tages kam er betrunken nach Hause, schrie mich an und drohte mir, mich umzubringen, wenn ich mich nicht von „dieser Sekte“ und „diesem Jesus“ lossagen würde. Plötzlich war ich ganz ruhig und sagte: „Nur zu, töte mich. Doch Jesus werde ich nicht verleugnen.“ Da wurde mein Mann ganz still und sagte: „Geh nur, ich sehe ja, dass du keine Angst hast.“ Von da an lebten wir getrennt, mein Mann ging zu einer anderen Frau und zog mit ihr ins Ausland.

Im gleichen Jahr ließ ich mich taufen. Ich glaube, dass der Herr auch meinen Mann zu seiner Zeit rufen wird. Die drei Jahre nach der Taufe waren eine echte Prüfung. Ich liebe meinen Herrn und versuche, meinen muslimischen Mitmenschen von Ihm zu erzählen. Meine Verwandten wünschen keinen Kontakt mehr mit mir. Als sie erfuhren, dass ich Christin geworden war, wollten sie nichts mehr mit mir zu tun haben. Doch das Gebet für meine Familie und für meine Kinder ist das wichtigste für mich. Als ich von der Fern-Bibelschule erfuhr, habe ich mich mit großer Freude für das Studium entschieden, denn ich möchte die Heilige Schrift besser kennen. Sie ist das Brot meines Lebens, das ich auch anderen geben möchte.

*Name geändert

No items found.

Sie können mithelfen!

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

Mit Ihrer Spende können Sie mithelfen, Studienplätze zu finanzieren!

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Spenden

Sie können mithelfen!

Mit Ihrer Spende können Sie mithelfen, Studienplätze zu finanzieren!

Der gesamte Dienst der Bibel-Mission finanziert sich ausschließlich aus Spenden. Deshalb sind wir für Ihre finanzielle Unterstützung dankbar.

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Heading

Aus welchem Land wollen Sie ein Kind unterstützen?

Wollen Sie ein Mädchen oder einen Jungen unterstützen?

Welches Alter soll das Patenkind haben?

Ihre Daten

Datenschutz und Newsletter

Thanks! I have received your form submission, I'll get back to you shortly!
Oops! Something went wrong while submitting the form

WIE GOTT WIRKT

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

Melden Sie sich für den Bibel-Mission Newsletter an!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden! Regelmäßig versenden wir aktuelle Informationen und Gebetsanliegen. Einfach hier anmelden und updates darüber erhalten, wie Gott wirkt und Gebet erhört.

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
W3Schools