Zeugnisse

Lebendige Hoffnung für eine "tote" Stadt

Usbekistan - das sind nicht nur Buchara und Samarkand.Usbekistan - das sind auch Städte wie Angren. Helfen Sie jetzt, lebendige Hoffnung in eine „tote“ Stadt zu tragen!

Hoffnungszentren
Usbekistan
30.3.2021

Wenn Sie Usbekistan "googeln", werden Sie staunen. Prächtige Moscheen, Basare, Plow und Ornamente - Orient! Aber Usbekistan ist mehr als Buchara und Samarkand, mehr als die Karawanen der Seidenstraße. Usbekistan - das ist auch das Leben jenseits der Touristenzentren, in Orten wie Angren, einer Stadt, die langsam stirbt. Von dem einstigen Zentrum des usbekischen Kohleabbaus und der Goldgewinnung ist nach dem Zerfall der Sowjetunion in den 90er Jahren nicht viel geblieben. Erst gab es keine Arbeit mehr, dann gingen die Menschen. Ganze Stadtviertel gleichen heute „Geisterstädten“ - mit verlassenen Plattenbauten, aus denen die Menschen alles gestohlen haben, was sich noch irgendwie verkaufen ließ, Fenster, Türen, Kabel und Steckdosen. Geblieben sind etwa 125.000 Menschen. Viele von ihnen hat die Armut in die Kriminalität, in Drogen- und Alkoholsucht getrieben.

Das sind die Kinder von Angren:

Wenn jemand das Leid der Kinder kennt, dann ist es Gulmira*. In einer traditionell muslimischen Familie aufgewachsen, war sie mit 13 Jahren zum Glauben an Jesus Christus gekommen. Sie liebt ihre Stadt, und ihr Herz zerbricht über dem Leid der Kinder, das sie täglich sieht. Gulmira erzählt: Da sind die Kinder, die an Kinderlähmung oder anderen Behinderungen leiden. Ihre Eltern sind zu arm, um sich Behandlungen leisten zu können. Da sind die Mamas und Papas, die nach Russland ausreisen, um Arbeit zu finden, und die ihre Kinder einfach zurücklassen. Da sind die drei Mädchen, die ich bei mir zu Hause aufgenommen hatte, weil ihre betrunkene Mutter sie einfach auf die Straße gesetzt hatte. Drei Tage hatten sie nichts gegessen. Da sind die Kinder, die stehlen, um zu überleben - wie der Junge, der Kohle von einem Güterwaggon stehlen wollte und ein Bein verlor, als sich der Zug in Bewegung setzte. Er hat keine Chance auf eine Prothese. Da sind die Geschwisterkinder, deren Mutter sich erhängt hat, deren Onkel Alkoholiker ist, und die nicht einmal ein Bett hatten. Gennadij, einer der Pastoren unserer Gemeinde, hat diese Kinder adoptiert. Das sind die Kinder unserer Stadt.

oder Oksana*:

...trotz ihres Leids wagt sie ein zaghaftes Lächeln. Oksana leidet an Kinderlähmung - in Usbekistan keine Seltenheit. Sie kann nicht laufen, nur kriechen. Einen Rollstuhl kann sich ihre Mutter nicht leisten. Oksanas Mutter ist Muslimin. Wie viele Menschen in Angren ist sie so arm, dass sie ohne die Hilfe durch die Gemeinde Angren kaum überleben könnte. Regelmäßig kommt Gulmira und bringt Hilfe, vor allem Lebensmittel. Gulmira kam auch sofort, als die kleine Oksana einen furchtbaren Unfall erlitt. Oksanas Mutter hatte gekocht und das Öl in der Pfanne war in Brand geraten. Sie hatte nicht bemerkt, dass Oksana hinter ihr auf sie zugekrochen war, war gestolpert, und das brennende Öl hatte sich über das Kind ergossen. Gulmira und die Geschwister der Gemeinde taten alles, um dem Kind Hauttransplantationen und Behandlungen zu ermöglichen. Gott sei Dank geht es Oksana heute besser, und Gott wirkt im Herzen ihrer Mutter. „Wenn ich früher vorgeschlagen hatte, für Oksana zu beten“, erzählt Gulmira, „hatte ihre Mutter immer den Raum verlassen, als ob sie sich vor dem Gebet gefürchtet hatte. Heute bleibt sie da, genau wie die Großmutter, und gemeinsam beten wir für die kleine Oksana. Ich habe die Mutter zum Ostergottesdienst eingeladen und sie möchte gern kommen. Wenn es Oksanas Gesundheitszustand erlaubt und wir sie transportieren können, wird auch sie mitkommen!“

Nur Gott kann so etwas bewirken! Ich sage den Menschen unserer Stadt, darunter vielen Muslimen: das hat Gott getan! Er ist lebendig, Er sieht eure Not, und Er sendet Hilfe. Manchmal könnte ich an dem Leid der Kinder selbst verzweifeln. In unserer Gemeinde sind alle arm, aber wir können beten und dort anpacken, wo Gott uns hinführt. Wenn wir alles uns Mögliche tun, vollbringt Er das Unmögliche! Er kann uns als ein Zeugnis gebrauchen, damit Kinder und ihre Eltern Gottes Liebe erkennen.

Liebe Missionsfreunde,

viele Kinder aus Angren kommen in die Gemeinde, weil sie schon tagelang nichts gegessen haben, weil ihnen kalt ist, oder weil sie von Gewalt und Missbrauch bedroht sind. „Wir müssen diesen Kindern helfen“, sagt Gulmira, „sie brauchen unseren Schutz. Einen Ort, an dem wir sie versorgen können. Sie brauchen uns, weil wir sie lieb haben und ihnen von Jesus Christus erzählen. Wenn Er diese Kinder rettet, dann hat Angren eine Zukunft.“Bitte helfen Sie jetzt, den Kindern von Angren einen solchen Ort zu schenken! Bitte unterstützen Sie den Bau eines Hoffnungszentrums für die Gemeinde Angren!

Helfen Sie mit, lebendige Hoffnung in eine „tote“ Stadt zu tragen!

Das Bauvorhaben:

Gesamtgröße des Gebäudes 140m2:

Versammlungs- und Unterrichtsraum,

Küche, Speiseraum,

Sanitäranlagen (Toiletten, Duschen),

Räume zum Übernachten.

Gesamtkosten des Bauprojekts: 56.000 €

*Namen wurden geändert.

Helfen Sie mit das Hoffnungszentrum in Angren zu bauen!

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

Gesamtgröße des Gebäudes: 140 m2 Versammlungs- und Unterrichtsraum, Küche und Speiseraum Sanitäranlagen (Toiletten, Duschen) Räume zum Übernachten. Gesamtkosten des Bauprojekts: 56.000 €

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Spenden

Helfen Sie mit das Hoffnungszentrum in Angren zu bauen!

Gesamtgröße des Gebäudes: 140 m2 Versammlungs- und Unterrichtsraum, Küche und Speiseraum Sanitäranlagen (Toiletten, Duschen) Räume zum Übernachten. Gesamtkosten des Bauprojekts: 56.000 €

Der gesamte Dienst der Bibel-Mission finanziert sich ausschließlich aus Spenden. Deshalb sind wir für Ihre finanzielle Unterstützung dankbar.

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Heading

Aus welchem Land wollen Sie ein Kind unterstützen?

Wollen Sie ein Mädchen oder einen Jungen unterstützen?

Welches Alter soll das Patenkind haben?

Ihre Daten

Datenschutz und Newsletter

Thanks! I have received your form submission, I'll get back to you shortly!
Oops! Something went wrong while submitting the form

WIE GOTT WIRKT

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

Melden Sie sich für den Bibel-Mission Newsletter an!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden! Regelmäßig versenden wir aktuelle Informationen und Gebetsanliegen. Einfach hier anmelden und updates darüber erhalten, wie Gott wirkt und Gebet erhört.

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
W3Schools